Herbert Kick (links) sowie Josef Barth (Zweiter von rechts) und Karl Herrmann (rechts) überreichten Pfarrer Marek Baron und Kirchenpfleger Max Kick 1500 Euro für die Wallfahrtskirche. Bild: fvo

(fvo) "Viva la Musica", hieß es am 21. Mai beim Benefizkonzert der Sängergruppe Floß auf dem Fahrenberg. Die Besucher des geistlichen Konzerts waren von der Darbietung der beteiligten Chöre begeistert. Der Erlös war für die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung bestimmt.

Der Ehrenvorsitzende des Sängerkreises Nordoberpfalz, Herbert Kick, der zugleich Organisator und Ideengeber war, überreichte mit dem Chef der Sängergruppe Floß, Josef Barth, und dessen Stellvertreter Karl Herrmann aus Pleystein 1500 Euro an den Waldthurner Kirchenpfleger Max Kick und Pfarrer Marek Baron. "Wir können das Geld wirklich gut für unsere Fahrenbergkirche gebrauchen", meinte der Geistliche, der darauf hinwies, dass dies sein Abschiedskonzert aus Waldthurn gewesen sei.

Herbert Kick sprach von einem gelungenen Konzert und dankte den Chören aus Waldthurn, Flossenbürg, Pleystein, Waidhaus, Georgenberg, Vohenstrauß, Schönkirch, Plößberg, Leuchtenberg, Wondreb sowie Organisten Georg Schmidbauer aus Oberbernrieth. "Jeder Euro wurde zur Renovierung des Gotteshauses zur Verfügung gestellt. Alle Beteiligten trugen sämtliche Kosten selbst", resümierte der Ehrenvorsitzende.